Eigentlich wollten wir ja nicht mehr…

Orgiva001

Uralte Olivenbäume

Orgiva, es steht auf dem Programm, aber wir hatten es schon fallen gelassen und für nächstes Jahr aufgespart. Jetzt sitzen wir doch hier oben, auf den Spuren von Tony und Andy und Carroll. Heike war ja 2001 schon einmal hier und hatte Tony besucht und dabei auch Andy und Carroll kennen gelernt. Die Drei sind aber wie vom Erdboden verschwunden. Vielleicht finden wir sie hier ja irgendwo am Rio Guadolfeo oder vielleicht weiß noch Jemand was aus ihnen geworden ist.
Es ist ein herrlicher Tag und wir wandern vom Campingplatz aus stetig hoch nach Orgiva in die kleine Stadt. Es ist so herrlich grün hier im Gegensatz zu der Gegend um Almeria. Wir saugen die vielen Farben tief in uns hinein und erfreuen uns an dem herrlichen Frühlingsduft. Und das fast immer mit einem Blick auf die höchsten, schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada.
Wir schlendern an einer tief abfallenden Mauer entlang als aus dem nahen Wäldchen eine riesige Ballerei hervordonnert. Solch ein gekrache habe ich noch nie gehört und ich muss mir die Ohren zu halten. Wir denken das es wohl ein blöder Scherz ist, wobei es den ganzen Nachmittag schon immer mal gerummst hatte. Der Grund ist irgendein Fest mit Jesus. In der City ist der Bär los, aus der Kirche kommt höllisch laute Rummsmusik und über der Straße, an vielen Bändern hängen kleine Paketchen, ich ahne es, das können nur noch mehr Kracher sein, und wenn die los gehen krieg ich nen Rappel. Also machen wir uns aus dem Staub und Richtung Campingplatz. Und siehe da, kaum sind wir auf dem Wanderweg da geht das geballer auch schon mit ohrenbetäubendem Lärm los und das noch im Wiederhall der umliegenden Berge! Wie man solch einen erbärmlichen Krach um Jesus machen kann ist mir unbegreiflich!
Aber jetzt sind wir auf dem wundervollen Wanderweg und es zieht uns wieder vorbei an den alten Oliven-, Orangen-, Zitronen- und Mandelbäumen, welch eine Pracht!

 

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.