Gegensätze

Heute geht es weiter, aber bevor wir das Ebrodelta verlassen gehen wir noch einmal einkaufen, wie gewohnt für mindestens 100 Jahre. Ich glaube das Wohnmobil hat ein Loch und wir verlieren dauernd irgendwelches Futterzeugs. So viel können ja nicht mal 13 Zwerge verputzen. Na ja, egal auf dem Weg zum Lidl begeistern Heike die Apfelsinenbäume an der Straße.
Unser Tagesziel ist Alcossebre, ein kleiner Touristenort. Wir stehen direkt am Meer und die angrezende Straße ist wenig befahren so dass wir unsere Ruhge haben. Zum Ebrodelta ist es der totale Gegensatz, besonders als wir mit dem Fahrrad nach Torreblanca an den Strand kommen. Hier erwartet uns eine vierspurige Straße die quasi im Meer endet und umgeben von Bauruinen ist. Der Weg dort hin verläuft durch aufgegebene Apfelsinenplantagen und verlassene Fincas. Offensichtlich sollte hie einmal ein Golfplatz und dazugehörige Bettenburgen entstehen. Etwas Landeinwärts stoßen wir auf tolle Wege zwischen Orangen und Mandelplantagen, die ideal zum Radfahren sind

 

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.