Oliva, Denia, Finca-Caravana

Sonnenaufgang am Strand von Oliva. Im Hintergrund der Montgo

Wir stehen schon zehn Tage auf dem Campingplatz in Oliva und jetzt haben wir die Nase voll, wir brauchen endlich mal wieder etwas mehr Freiheit. Der Eurocamping ist ja nicht schlecht, er ist nicht sehr belegt, die Leute sind nett, aber es gibt dort zu viele Bäume, die die Sonne verdecken.
Wir hatten aber tolle Tage mit unserer lieben Freundin Lynda, die sich richtig doll über unseren unvorhergesehenen Besuch gefreut hat.

Mittelmeer und Palmen

Fischkutter im Hafen von Denia

Alleine am Strand

Die Finca-Caravana

In der Rambla

Traumhafter Tagesausklang

Also machen wir uns auf den Weg nach Denia, füllen die Vorratsschränke auf und landen an dem von mir ausgeguggten Platz direkt am Strand, in unmittelbarer Nähe zum Hafen. Wir können so ganz gemütlich den Hafen erkundschaften, mit all den riesigen Yachten und ein paar übriggebliebenen Fischkuttern. Beeindruckend ist auch die große Fähre zu den Balearen, wenn sie in dem doch recht kleinen Hafen liegt.
Die Stadt selbst wirkt im Winter düster, weil die Straßen so eng sind und der Wind frisch ist. Da wir sowieso nicht die Stadtbesucher sind, lassen wir das mit dem Stadtrundgang und das olle Kastell auf dem Hügel wird auch noch weiterhin dort bleiben, auch ohne uns. Abends frischt der Wind mächtig auf und rüttelt an Tir Na N’Og.

Am nächsten Morgen weckt uns die liebe Sonne wieder mit ihren Strahlen. Das Mittelmeer ist immer noch aufgewühlt und die Luft ist unglaublich und herrlich frisch. Es geht weiter in das Innenland in die Nähe des Ortes Yecla, zur Finca-Caravana. Es ist ein privater Wohnmobilstellplatz der irgendwo im Nirgendwo ist. Er ist weithin bekannt für seine Ruhe und Abgeschiedenheit, für seine Gastfreundschaft und für seinen einmaligen Nachthimmel.
Im Moment wird der Stellplatz von Franze dem reisenden Zimmermeister mit seiner Karawane bewirtschaftet. Morgen hat er zum marokkanischen Essen geladen, wir freuen uns schon jetzt mächtig darauf!

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2017 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.