Sauberes Wasser im Wohnmobil

Wasserfilter001

Wasserfilter in eingebautem Zustand

Wasserfilter002

Wasserfilterschränkchen

Wasserfilter003

Gesamtbild

Hier in Deutschland haben wir, im Vergleich mit südlicheren Ländern, ja noch eine bessere Trinkwasserqualität. Bereits in Frankreich wird das Wasser schon überall gechlort und schmeckt einfach scheußlich.
Im Wohnmobil hat man ja nur einen begrenzten Wasservorrat zur Verfügung. Große Wassertanks wären eine Alternative, aber je länger das Wasser in den Tanks bleibt desto leichter verkeimt und veralgt es natürlich. So lange das Wasser nur zur Körperpflege und zur Reinigung genutzt wird spielt es eine nicht ganz solche große Rolle wie mit Wasser zum trinken und kochen. Wir haben also nur einen relativ kleinen Wasservorrat von 180 Litern in Wassertanks. Als Trinkwasser führen wir diverse 5 Liter Behältnisse mit. Gefüllt werden sie aber auch nur mit normalem Leitungswasser.
Da wir absolut keine Freunde von Flaschenwasser sind haben wir uns für einen Wasserfilter als Alternative entschieden. Es gibt sehr viele Filtersysteme die mit unterschiedlichen Techniken arbeiten. Unsere Freundin, die schon lange in Frankreich lebt, hat schon einige Filtersysteme ausprobiert und fand dieses System am Besten. Wir konnten uns also direkt vor Ort von der Filterleistung, vom einfachen Aufbau und von der geschmacklichen Qualität des Wassers das mit diesen Geräten gefiltert wird überzeugen. Wir haben nicht lange überlegt und haben uns in Frankreich in einem Bioladen solch einen EVA-Wasserfilter besorgt. Was wir nicht wussten war, das solch ein Filtersystem auch in Deutschland von der Firma Nikken angeboten wurde. Nikken hat jetzt aber Geräte mit noch besserer Filterqualität im Programm.
Für uns stellte sich die Frage: Wohin mit solch einem unhandlichen Apparat? Blieb nur fest einbauen. Das Resultat seht ihr auf den Bildern. Der Vorteil des Wasserschränkchens ist das kein Sonnenlicht auf die Filtereinheit fallen kann, denn Sonnenlicht fördert die Verkeimung und Veralgung. Das Gerät kann dort eingebaut bleiben, muss also während der Fahrt nicht verstaut werden. Befüllt wird das Gerät von oben. Das Wasser fließt zunächst durch einen Keramikfilter und tropft dann in eine Kartusche mit mehreren Filtereinheiten um schließlich im großen Sammelbehälter auf die Entnahme aus einem kleinen Wasserhahn wartet. Im Sammelbehälter befindet sich noch ein Satz spezieller Steine die das Wasser mineralisieren.
Ach ja, zu Hause nutzen wir selbstverständlich auch solch einen Wasserfilter!
Das Wasser schmeckt viel besser als aus dem Wasserhahn und wie Flaschenwasser und die für uns so wichtigen Mineralien werden in diesem System nicht herausgefiltert. Durch den Einsatz dieser Geräte trinken wir viel mehr Wasser als bisher und kommen so locker über die Marke der empfohlenen Tagesmenge. Es macht richtig Spaß das Wasser zu trinken!
Wir können solche Filter nur empfehlen!
Tolle Infos und Tipps rund um das Trinkwasserthema findet ihr auf den Seiten der Naturheilpraxis Frenzel

Bezugsquellen:
Nikken
EVA

Dieser Beitrag wurde unter Rund um das Wohnmobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sauberes Wasser im Wohnmobil

  1. klebefolie sagt:

    Ein sehr guter Artikel. Eigentlich bin ich auf der suche nach einem neuen Wohnwagen für unsere Reise nächstes Jahr nach Italien.

    Lg Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.