Schinken, überall Schinken

Schinken? Ja, Schinken, denn wir machen einen Ausflug nach Trevelez und Trevelez ist nicht nur eine der höchstgelegenen Gemeinden Spaniens, es soll auch mit den besten Serranoschinken haben. Wir trollen uns mal wieder zu um 11:30 die 2,5 Kilometer zur Bushaltestelle in Orgiva hoch. Der Bus schraubt sich immer nur hoch und höher, es geht an Carataunas und Soportujar vorbei , über Pampaneira in die Schlucht des Rio Poqueira nach Bubion und Capileira und wieder heraus, um schließlich in die Schlucht des Rio Trevelez einzubiegen.

Trevelez009

Dem Busfahrer vor Bubion über die Schulter geschaut

Wir steigen an der oberen Haltestelle in Trevelez aus und finden recht schnell den „kleinen“ Dorfwanderweg der zum Rio Trevelez herunter führen soll. Doch leider ist er durch den vorigen Regen und den Ziegen total aufgeweicht, so das wir doch wieder umkehren denn wer weiß wie der Weg weiter unten sein wird.

Trevelez001

Der Weg ist uns zu schlammig 🙂

Also stapfen wir durch die engen Gassen des Örtchens immer weiter herunter. Es ist wirklich verdammt steil 🙂

Trevelez003

In Trevelez

Wasserstellen gibt es alle paar Meter man könnte auch sagen hier ist Wasser im Überfluss.

Trevelez002

Wundervoll kühles Gebirgswasser

Trevelez004

Heike vor einem Waschhaus

Endlich kommen wir unten an, damit meine ich den Platz auf dem das Leben tobt, zumindest in Trevelez. Hier bekommt man Wanderstöcke, verblichene Postkarten, Keramikzeuchs, gewebte Teppiche und natürlich Schinken, ganze Läden voller Schinken, im Ganzen, im Stück oder fein geschnitten, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Trevelez007

Die typischen Touristenläden

Trevelez005

Ganze Schaufenster voller Schinken!

Hier wartet auch unser Bus, denn der ist nicht weiter gefahren und der Busfahrer wird hier seine vorgeschriebene Pause machen. Es ist noch Zeit und so setzen wir uns vor eine Bar und bestellen uns einen Cafe con letche (Milchkaffee) und für das abgemagerte Hänschen eine Raciones Schinken. Die Raciones ist für mindestens zwei Personen ausreichend und so landet der Rest im Beutel für zu Hause. Der Schinken ist tasächlich lecker und erinnert mich an meine frühe Jugend als bei uns der Schinken im Keller hing und Fleisch noch etwas Besonderes war.

Trevelez006

Brücke in Trevelez

Bald kommt auch der Busfahrer von irgendwo her und es geht die gleiche Strecke wieder zurück und freuen uns das wir so tolles Wetter hatten, denn in Bubion hingen die Wolken viel tiefer und in Orgiva soll es sogar geregnet haben.

Trevelez008

Bubion vernebelt

 

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.