Staubteufel á la Enterprise

Dyson002Mr. Spock hätte über unser neues Equipment nur noch gestaunt, denn irgendwie sieht es wirklich mehr nach einer Zukunftswaffe als nach einem schnöden Staubsauger aus. Ich meine die beutelfreien Cylonen.- ähm, Zyklonsauger der Firma Dyson. Wir sprechen es übrigens Düson aus, irgendwie passt das viel besser als die amerikanische Version Deisn.
In unserer Steinbehausung haben wir schon viele Jahre solch einen Bodensauger für die Steckdose und wir sind vollkommen glücklich damit. Was nützt uns aber ein Staubsauger der zu Hause herum steht und wir ihn die wenigste Zeit nutzen können?
Zum Glück ist die Akkuentwicklung schon weit fortgeschritten und sie haben auch im mobilen Saugerbereich Einzug gehalten.
Auf dem Markt tummeln sich einige Akkusauger, von denen die Meisten aber nur Krach machen statt ordentlich Unterdruck zu erzeugen, und man muss schon etwas tiefer in das Portemonnaie greifen um ein gutes Gerät zu bekommen. Unsere Kaufentscheidung ist uns dieses mal sehr einfach gefallen, weil wir zum ersten schon einen Dyson Sauger haben, und zum anderen hat Andre Bonsch (Amumot) das Gerät schon länger in seinem Wohnmobil im täglichen Einsatz.
Der erste Eindruck ist verblüffend, die Saugleistung ist wirklich Spitze und die rund 200 Euro sind tatsächlich gut angelegt.
Wir freuen uns schon wieder auf das staubige Südspanien, wenn die Winterstürme den Staub und Sand quer durch das Wohnmobil pusten und es überall knarzt und knirscht. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Rund um das Wohnmobil abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.