Tavernes und Alcossebre

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAWie es so auf einer Rückfahrt ist, es gibt nicht viel Neues zu Berichten, aber ein klein wenig schon. Wir kommen in Tavernes am frühen Nachmittag an. Tavernes besteht aus vielen Hochhäusern die irgendwann mal in die Landschaft geklatscht wurden. Am Ende der Hochhausschluchten beginnt eine Art Feuchtgebiet mit vielen kleinen Fincas, Schuppen und verfallenen Gebäuden, und ein großer Parkplatz auf dem sich die Überwinterer mit ihren Wohnmobilen aufhalten. Als wir Ende Januar hier vorbei kamen, war der Platz rappeldicke voll. Jetzt sind nur die Endreihen von ganz Hartnäckigen spärlich besetzt. Der Strand ist einer der Schönsten die wir in Spanien hatten und das Wasser ist schon piewarm. Wir überlegen ob wir noch einen Tag bleiben, aber heute Morgen war es bedeckt und wir beschließen nach Alcossebre zu fahren. Das dusselige Naviteil lenkt uns freundlicherweise quer durch Valencia, aber es ist halb so schlimm. Irgendwie hatte es heute Morgen schon Anlaufschwierigkeiten und wer weiß wie schlecht es heute Nacht geschlafen hat. Na ja, Navis sind eben auch nur Navis. 😉
In Alcossebre, oder besser gesagt irgendwo in der Wildnis, finden wir einen tollen Platz fast direkt am Mittelmeer. Allerdings darf es nicht regnen, der Boden ist, wenn er mal nass ist, die reinste Schmierpampe. Also hoffen wir das es heute Nacht nicht das angekündigte Gewitter gibt! Wir machen uns am Nachmittag zu einer gemütlichen Radtour auf, die gleiche Runde wie im Januar zur Mandelblüte. Jetzt hängen die Bäume voll von den edlen Früchten, aber wohl zu spät zum naschen, denn Pedro erzählte uns das man die Mandelfrucht komplett im frühen Stadium essen kann, mit Haut und Haaren sozusagen. Die Sonne verabschiedet sich hinter den Bergen mit einem wundervollen orange-roten Schleier.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.