Wer knackt die Nuss?

Orgiva111Der Campingplatzbesitzer hat in der Rezeption Säcke mit Walnüssen zum Verkauf stehen. Sie sind unbehandelt und kommen von hier, direkt aus Orgiva. Zum Glück hatten wir letztes Jahr in Frankreich einen Nussknacker gekauft, nicht den teuren, nein ich habe so lange gesucht bis ich einen zu einem für mich passenden Preis gefunden hatte. Vor ein paar Tagen  hatte ich beim Nüsse knacken plötzlich zwei Hälften in der Hand. Der Bolzen der die beiden Teile zusammenhalten soll war herausgefallen. Zum Glück fand ich ihn auf dem Fussboden wieder. Mit ein paar Hammerschlägen war er wieder an Ort und Stelle und bekam dann noch zusätzlich einen Drauf damit er auch hält. Die Welt ist also wieder in Ordnung!? Bis heute, ich wollte wieder Nüsse für den Salat knacken aber plötzlich gab der Nussknacker nach und der eine Hebel war feinsäuberlich abgeknackst. So ein Mist! Scheiß Chinesenware dachte ich und das ganze Repertoire von vorgefertigten Meinungen und lebenslangen Erfahrungen spulten sich blitzschnell in meinem Hirn ab (man nennt so etwas neuronale Verknüpfungen 🙂 ). Was war denn jetzt zu tun? Natürlich hat man als Handwerker sofort Ersatzwerkzeug parat, Werkzeug welches wir schon vorher zum Nüsse knacken verwendet haben, die gute mindestens 25 Jahre alte Wapuza (Wasserpumpenzange). Mit ihrer Hilfe hatten wir heute Abend tolle Walnüsse über unseren Salat. Morgen werden wir also in die Ferreteria gehen und uns eine gute Wasserpumpenzange für die Wohnmobilküche kaufen. Mit der kann man wenigstens auch mal ein paar kleine Arbeiten ausführen. Ein Nussknacker kommt uns nicht wieder ins Haus! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.