Zuerst Schietwetter und dann Frühling

Breisach002

Der Blick von Breisach aus über den Rhein

Es ist schon zwei Tage her das wir uns auf den Weg gen Süden machten. Der erste Tag führt uns die A7 und die A5 bis zu dem Autohof „Mücke“. Der Platz ist nicht gerade der ruhigste aber uns war es egal, denn fast die ganze Fahrt durch hat es geregnet oder es gab Schneematsch bis Hagel, noch dazu der Sturm der zusätzlich an den Nerven rüttelt. Immer hin können wir die zehn Euro Parkgebühr im Restaurant aufmüffeln und wir gönnen uns mal eine Portion Currywurst-Pommes ganz entgegen unseren Gewohnheiten. Den Spezi hätten wir mal sein lassen sollen denn dieses Colazeugs hält uns bis spät in die Nacht fit. Der zweite Tag geht dann easy und wir übernehmen in Freiburg ein wichtiges Paket für einen Freund in Spanien. Am späten Nachmittag rollen wir auf dem leeren Stellplatz in Breisach ein. Wir beschließen, wie es unsere Art ist, einen Tag hier zu bleiben zumal wir sonniges Wetter und frühlingshafte Temperaturen bekommen sollen. Das Thermometer zeigt als max-Wert 16,5 Grad an und wir Norddeutschen fangen ja schon bei 5 Grad das schwitzen an. Wir genießen diesen herlichen Tag hier direkt am Rhein und können uns toll von der Fahrt erholen.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.