Ménéham

Zwischen den Felsen

Am 16.März.1978 ging die Meldung von der Havarie des Supertankers Amoco Cadiz rund um die Welt. 200.000 T Öl ergossen sich bei den Roches de Portsall vor die Bretonische Küste. Nur noch der Anker der Amoco Cadiz in Portsall erinnert an dieses furchtbare Unglück.
Jetzt erstrahlt das Meer in brillianten blau-türkisen Farben, das Land, und vor allem die Felsen leuchten im Gegensatz in gelblichem Ton. Wunderbare, vom Meer geformte Felsformationen im Wasser oder grotesk angehäufte Felsansammlungen mitten im Land sorgen für eine Stimmung wie am “Ende der Welt”.

Das Leben in Meneham ist mehr als beschaulich. Nach der Arbeit kommt Leben an den Strand, die meisten Einheimischen haben ein Boot mit dem sie nach Feierabend hinaustuckern und auf Fischfang gehen. Ab und an knattert ein rostiger Trecker vorbei, entweder mit Netzen, einem Boot oder nur um Seetang zu bergen.

Einsam, zwischen den Felsen schaut ein altes Haus auf das weite Meer und zeugt von dem einstigen harten Laben am Meer.

Auf ein Foto klicken um die Galerie zu öffnen