Ein Spaziergang am Lac du Salagou

Der "Rouens" erhebt sich aus dem Lac du Salagou

Der „Rouens“ erhebt sich aus dem Lac du Salagou

Von uns kommt man Richtung Celles nicht direkt am See lang und da wir am See laufen möchten bleibt nur die Ostrichtung. Eigentlich ist es ja auch egal hauptsache das Wandern macht Spaß und wir können viele neue Eindrücke gewinnen. Ganz besonders beeindruckend ist der typische rote Fels der sich im Kontrast zu dem Blau des Himmels abhebt. Eigentlich ist es kein Fels, sondern Ablagerungen, „ruffles“ genannt, die leicht erodieren und ihre Farbe durch den hohen Eisenanteil (Rost) erhalten haben. So entstehen die sanften Einschnitte und Erhebungen entlang des Sees die das Regenwasser im Laufe der vielen Jahre geformt hat. Die Gegend um den Lac du Salagou hat eine wirklich interessante geologische Entwicklung auf die ich aber nicht weiter eingehen möchte.
Es ist ruhig auf unserer kleinen Wanderung, es ist noch früh am Morgen dennoch sind schon viele Angler mit ihren elektrisch betriebenen Booten unterwegs, stehen oder sitzen in aller Ruhe und in der Morgenkälte und konzentrieren sich auf ihre Angeln. Wir schrecken einen Fischreiher auf der sich auch auf seine Beute konzentriert hat und eiligst das Weite sucht. Als er davongeglitten ist umgibt uns wieder diese magische Ruhe, als ob der See auf irgend etwas wartet. Wir bewundern die sanften Formen des Bodens, die kräftig roten Farben und die Schatten der noch niedrig stehenden Sonne die sich binnen kurzer Zeit verändern. Die Ruhe wird ab und an von einem Mountainbiker gestört, nein, nicht gestört, mehr unterbrochen, denn die Fahrräder machen kaum ein Geräusch auf dem Boden. Am Wegesrand tauchen plötzlich Opuntien auf , diese sich schnell vermehrenden und stachligen Gesellen, Kakteen. Sie wachsen zwischen Wiese und Seeufer und scheinen dort als Schutz gepflanzt worden zu sein. So langsam taucht links vor uns die kleine Kapelle Notre Dame de Clans auf und kündigt unseren Rückweg an den wir aber nicht am See, sondern etwas weiter oben auf einer Schotterpiste antreten. Von hier aus haben wir eine umwerfende Aussicht auf den See und erahnen so seine Größe. Etwas links unten sehen wir die Häuser von Les Vaihlés, ein kleiner Ort oder wohl eher ein Weiler und wir können nicht so richtig erkennen welche Gebäude noch bewohnt sind. Seltsam, zum Urlaub machen kommen die Menschen hier her, aber leben möchten immer weniger hier in dieser Abgeschiedenheit.
Wir waren vor vielen Jahren schon einmal hier und wir haben immer gesagt das wir wieder kommen werden. Heute hat es sich ergeben und wir werden nicht das letzte mal hier sein, denn es gibt noch so viel zu sehen am Lac du Salagou!

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.