Fernsehen im Wohnmobil echt jetzt?

DVB TV μHAT Platine
DVB TV μHAT Platine

Wer mich kennt der weiß das ich fast kein Fernsehen mehr schaue, schon viele Jahre nicht. Wenn ich mal ganz kaputt bin oder wenn wirklich etwas ganz Interessantes kommt, dann werdet ich mich auch schon mal auf dem Sofa vor der Glotze antreffen. Im Wohnmobil haben wir gar kein Fernsehen. Allerdings würde ich gerne die Dritten Programme in Frankreich empfangen weil die, wie auch bei uns, am frühen Abend die regionalen Sendungen zeigen. Gerade weil wir uns auch für Veranstaltungen interessieren und zudem die Sprache weiter lernen möchten.

Dann nehmt doch eine Satellitenschüssel werden viele jetzt sagen. Wir hatten schon als erste vor vielen Jahren eine SAT-Schüssel am Wohnmobil aber mir ist das Gerödel mit solch einem Teil viel zu aufwendig. Hinzu kommt noch das wir keinen Flachbildschirm im Auto haben möchten weil auch irgendwie der Platz dafür fehlt.

Was gibt es denn da für Alternativen? Da SAT wegen dem ganzen Gerödel und Internetstreamen wegen der hohen Datenmengen ausfällt, bleibt nur noch DVB-T (TNT in Frankreich). Ein weiteres wichtiges Kriterium ist das es am Smartphone oder Tablet abgespielt werden soll. Etwas Gescheites hatten wir bisher noch nicht gefunden.

Raspberry Pi in schickem Gehäuse
Raspberry Pi in schickem Gehäuse

Auch wieder durch Zufall oder war es Werbung im Internet, bin ich auf eine Erweiterungsplatine, das DVB TV μHAT Modul, für den Raspberry Pi aufmerksam geworden. Die eingesetzten 20 € für die Platine und 32,50 für den Raspberry Pi machen uns nicht arm und wenn es nicht klappen sollte, kann ich den Raspberry Pi für etwas anderes verwenden. Aber keine Sorge, es klappt, zwar nicht auf Anhieb aber nach etwas rum experimentieren rennt die Kiste!

Die Hardware zu installieren ist ein Kinderspiel, wenn überhaupt. Die DVB-T Platine wird nur auf den Raspberry Pi aufgesteckt und mit zwei Schrauben stabilisiert und kann sofort mit der Antenne verbunden werden.

Die Software, TVHeadend, wird einfach auf die mit dem neusten Betriebssystem ausgestattete SD-Karte des Raspberry Pi installiert und schon kann man per Browser darauf zu greifen und schon geht der Spaß los!

Raspberry Pi und die DVB TV μHAT Platine
Raspberry Pi und die DVB TV μHAT Platine

Die Sender sollten jetzt eigentlich nach einem Sendersuchlauf in der Programmliste auftauchen. Da gab es bei mir jetzt Probleme denn genau ein Sender und dann noch dazu so ein blöder Verkaufssender, wurde gefunden! Immerhin funktioniert die Technik schon mal.
Wo sind denn jetzt die ganzen anderen Programme hin? Ich bin zuerst von schlechtem Empfang ausgegangen, denn Bad Oldesloe liegt an den Rändern mehrer Sender, Disnack und Bad Schwartau für Lübeck, so wie Rahlstedt und Moorfleet für Hamburg. Nach vielen Experimenten an unterschiedlichen Standorten hatte ich eine alte Richtantenne auf dem Boden gefunden aber auch mit der wurde es nichts, selbst an unserem Fernsehgerät nicht.
Frustriert hatte ich den ganzen Kram in die Ecke geschmissen. Wer mich jedoch kennt weiß genau das es mir keine Ruhe lässt. Nach etwas Recherchearbeit, es können auch ein paar Stunden gewesen sein, kam ich dahinter das es an dem neuen DVB-T2 Standard liegen muss, denn der Verkaufssender wird nach dem alten DVB-T Standard ausgestrahlt und den empfange ich ja.

Empfangsliste
Senderliste

Eine Option blieb mir noch und das ist das manuelle erstellen der Senderliste.
Genau hier liegt der Haken. Der automatische Suchlauf funktioniert nicht. Man muss die Sender per Hand eintragen, etwas mühselig aber es wird ja nur einmal gemacht.
Das war dann ein voller Erfolg und 18 Programme die uns interessieren habe ich eingepflegt, so soll es sein.

Jetzt können wir im Heimnetz via WIFI auf allen Geräten, sei es Notebook, Tablet oder Smartphone Fern sehen. Absoluter Luxus für etwas mehr als 50 Euro. Die App TVHClient könnt ihr euch im Store kostenfrei herunter laden.

Was mir nicht gefällt ist der mitgelieferte Antennenadapter MCX auf IEC weil ich befürchte das auf der Platine die Buchse heraus brechen könnte. Ein Pigtail sorgt hier jetzt für eine mechanische Entlastung.

Doppel Quad für DVB-T
DVB-T Antenne

Ach ja, die Antenne ist übrigens eine selbst gebaute Doppequad die für den DVB-T Empfangsbereich ausgelegt ist. Im Grunde genommen ist es nur gebogener Kupferdraht und eine Antennenbuchse. Mit einem Saugnapf kann sie an irgend eine Fensterscheibe gebaumelt werden.
Ein Bastelvideo könnt ihr bei YouTube anschauen.

Ganz klar sollte es auch sein das es kein Plug and Play Gerät ist. Man sollte schon eine rechte und eine linke Hand haben und auch etwas über das Beriebssystem Linux mit den Befehlen bescheid wissen. Es ist auf jeden Fall total spannend, viel schöner als in den Laden gehen, kaufen, anschließen und funktioniert. 😉

Den Raspberry Pi und die DVB TV μHAT Platine bekommt ihr bei allen bekannten Elektronikversendern im Internet.

Dieser Beitrag wurde unter Bastelecke abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.