Figueres und Salvador Dalí

Figueres003

Das Dalí Theatre-Museum in Figueres

Spanien, ja wir haben spanischen Boden betreten, wenn auch verspätet aber das ist ja auch nicht weiter wild. Wir haben uns als erste Station die Stadt Figueres ausgesucht. An dem Castillo de San Fernando finden wir einen tollen Stellplatz.
Die Stadt Figueres sagte uns bisher nichts. Was wir nicht wussten ist das Salvador Dalí hier geboren und auch gestorben ist. Ich hatte nur gelesen das er unweit an der Küste in Portlligat gelebt hat. Auf unserem ersten Spaziergang in die Stadt laufen wir gerdewegs auf das Museum, ein rotes Gebäude mit riesigen Eiern auf dem Dach und daneben eine riesige Glaskuppel, zu. Wir schauen uns etwas um und schnuppern das erste mal wieder spanische Stadtluft. Es ist hier ganz anders als in Frankreich und wie bei uns und das ist auch gut so.
Am Freitag Morgen schaukelt das Auto ganz heftig, wir sollen im Mittel 6 und in Böen 10 Beaufort haben. So beschließen wir einstimmig einen Tag zu bleiben.
Das Castillo de San Fernando wird natürlich auch umrundet und wir wundern uns über die riesigen Dimensionen des Gebäudekomlexes mit 3120 m Umfang. Es soll das größte Bollwerk Europas sein.
Von hier oben haben wir eine herrliche Aussicht auf die schneebedeckten Berge der Pyrenäen und in Richtung Osten nach Roses auf das Mittelmeer. Die Pyrenäen sind den ganzen Tag Wolkenverhangen und ab und zu ist in nächster Nähe ein Regenbogen im Sonnenlicht zu sehen. Die Regenwolken schrammen nördlich an uns vorbei. Gerade diese Gegensätze, das grelle Sonnenlicht und das dunkle Grau der Wolken, formen den Tag zu einem magischen Augenschmaus.
Wir werden hier sicher noch einmal halt machen und dann schauen wir uns vielleicht auch mal das Museum des Salvador Dalí von innen an.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.