Île de Noirmoutier

Noirmoutier008

Die Fähre kommt von der Île d’Yeu

Wir nehmen von unseren Nachbarn in Saint Nazaire Abschied, und fahren gemütlich am Hafengelände entlang bis zur Brücke über die Loire und steuern dann genau nach Süden bis zu unserem Ziel die Île Noirmoutier. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Insel herüber zu kommen, einmal nobel über die Brücke oder etwas feuchter die alte Straße die aber nur in dem Zeitfenster 1,5 Stunden vor und nach der Ebbe zu befahren ist ansonsten steht man dumm da wie wir da wir gerade zur vollen Flut da sind. Leider liegen die Gezeiten gerade so blöd das früh Morgens und spät Abends Ebbe ist. Also sparen wir es uns für das nächste mal auf.
Direkt vor der Brücke auf der Festlandsseite finden wir einen tollen leeren Strandstellplatz, unbeleuchtet und in den Dünen, ganz nach unserem Geschmack nach den Stadttagen!
Der Strand zieht sich nach Süden bis er außer Sichtweite ist der Strandspaziergang ist wundervoll, uns wärmen die Sonnenstrahlen die uns von einem stahlblauen Himmel erreichen und wir laufen und laufen……
Heute Morgen machen wir uns auf die Insel und finden ein nettes Plätzchen ganz auf der Spitze, L’Herbaudière heißt das Kaff, aber immerhin hat es einen netten Hafen, einen Bäcker, einen kleinen Lebensmittelmarkt und einige Restaurants, Cafés und Bars. Im Winter ist es ein Ort der Ruhe, hier kann man gar nicht hektisch werden!

Dieser Beitrag wurde unter Frankreich 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.