Lass Dich nicht pieksen!

Xabea002

Morgengruß an Xàbia

Xàbia heute Morgen, ein Wolkenloser Himmel, die Sonne geht gerade auf und dann diese Aussicht auf die Bucht von Xabea vom Cabo de San Antonio aus.

Xabea003

Xàbia etwas später

Xabea004

Nicht pieksen lassen!

Xabea007

Weitblick über Xàbia hinaus

Xabea005

Weitblick zum El Montgó

Xabea006

Nicht sauer sein!

Xabea008

Cabo de San Antonio

Wenn das doofe Geräusch vom sich drehenden Radar beim Leuchtturm nicht wäre, es wäre göttlich still hier oben. Aber trotzdem ist es wundervoll und wir schlendern die Straße langsam entlang, da uns der Wanderweg in die Stadt doch zu lang ist. Ein Stück des Weges biegen wir rechts ab und nach einem kleinen Weg kommen wir auf die andere Küstenseite und haben einen tollen Blick auf Denia und die Fähre die gerade nach Ibiza rüber fährt. Am Wohnmobil wieder angekommen genießen wir noch einmal die vielen Pflanzen hier, den wilden Lavendel und die ganzen Kakteen. Danach geht es runter in die Stadt. Wir stehen hier nicht schön, aber wir wollen Xàbia etwas näher erkunden und dafür ist es o.k. Wir machen wieder einen riesigen Spaziergang und schlendern direkt an der Küste auf einem Wanderweg. Die Kalksteinküste ist hier wunderschön verwittert und hat ganz besondere bizarre Formen geschaffen. Es ist wunderbar das Farben und Schattenspiel an dieser Küste zu beobachten, denn viele Wolken begleiten den Nachmittag. Wir genießen diesen schönen sonnenreichen und recht milden Tag hier sehr. Ein toller Ort die Seele baumeln zu lassen und den Komfort einer Stadt zu haben.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.