Monsternavi

Das XGODY 718 Navi im Vergleich mit unserem alten TomTom
Das XGODY 718 Navi im Vergleich mit unserem alten TomTom

Es ist schon ein paar Monate her als sich mal wieder die Gedanken um ein LKW taugliches Navi über mich herfielen.
Die LKW Navis von den bekannten Herstellern kosten richtig Geld und wenn man sein Hirn nicht ganz abschaltet und sich auch etwas auf sein Gefühl verlässt reicht ein normales Navigationssytem vollkommen aus.
Ich frug also Tante Google und siehe da, es soll Navis, die LKW tauglich sind, so um die 50,- Euro kosten und das noch bei einem riesengroßen 7″ Display!

In dem bekannten Auktionshaus wurde ich fündig und kam zu dem Entschluss einfach mal einen Fuffi einzusetzen. Zur Not kann ich es ja als unzufriedener Kunde wieder zurückgeben.
Nach ein paar Tagen kam das Gerät XGODY 718 vom Chinaonkel hier an, geliefert aus Frankfurt.

Das Navi macht wirklich einen tollen Eindruck. Es ist sehr gut verarbeitet und gibt optisch richtig was her. Neben Navigieren kann es noch unser Lieblingsmusik hören, Videos und Bilder betrachten und Spiele spielen. Das brauchen wir dann aber eher nicht, vielleicht den FM-Transmitter, der es erlaubt MP3 Musik auf ein gewöhnliches Autoradiogerät zu übertragen.

Die einstellbaren Fahrzeugparamete

So richtig auf Herz und Nieren konnten wir das Navi noch nicht Testen weil wir hier nur in Schleswig Holstein damit unterwegs waren. Aber die Touren hat es bestens gemeistert und war genau so gut im Routing wie unser Garmin Navi. Einzig die Ankunftszeit passt absolut nicht. Woran das liegt weiß ich noch nicht, vielleicht bekomme ich es ja noch heraus.

Wirklich toll sind die vielen Einstellmöglichkeiten, wie Größe des Fahrzeugs oder die maximale Geschwindigkeit. Auch die Warnhinweise passen erstaunlich gut. So wird zum Beispiel bei uns vor der Tür der 30 er Bereich nur zu den der jeweiligen Tageszeit aktiviert. Sogar ein Pausenmanager ist eingebaut und aktuelle Verkehrsmeldungen fehlen auch nicht. Die Kartendaten sind von iGo Primo.
Einzig das Display ist nicht sehr Kontrastreich, die Saugnapfhalterung ist für die Gerätegröße etwas mickerich ausgefallen und der eingebaute Akku hält nicht lange durch. Außerdem ist der Kartensupport, es besteht Lebenslange Kartenaktualisierung, irgendwie recht primitiv über einen Download via Google Drive gelöst. Mit etwas Recherche klappt es aber. Außerdem gibt es eine englischsprachige Facebookgruppe die auch die Kartenupdates bereit stellt.

Hier ist noch ein Link zu einem YouTube Video in dem das Gerät in einem Praxistest verglichen wird: Ich geh dann mal Video guggen.

Alles in allem ist es ein feines Spielzeug für stahlharte Trucker, nein im Ernst, das es so gut ist hätte ich nicht gedacht. Jetzt muss es nur noch ein paar Jährchen durchhalten, dann bin ich richtig zufrieden.
Ach ja, es gibt das Modell noch mit funkgesteuerter Rückfahrkamera. 😉


Dieser Beitrag wurde unter Rund um das Wohnmobil, Test abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.