Nach dem Regen

Orgiva014_008a

Neuschnee in der Sierra Nevada

Es ist verdammt trocken, das sagen sie alle hier, auch die Einheimischen.
Gestern Nachmittag und Nachts hat es endlich mal zeitweilig gut geschüttet. Etwa 31 Liter sollen herunter gekommen sein. Leider ist das Hauptregenband im Dunkeln über uns hinweg gezogen, denn ich hätte mir das kleine Spektakel gerne live angesehen.
Heute Morgen hat uns kurz vor dem Sonnenaufgang der aufgehende Mond begrüßt und beide verkünden einen wundervollen Tag, die Sierra Nevada sind in ein neues Weiß gehüllt.
So schleich ich mich, etwas schlaftrunken, heute Morgen zum Rio Guadalfeo hinunter. Der Wasserstand ist tatsächlich von plätschernd auf rauschend angestiegen und das vordem klare Wasser ist jetzt erdigbraun. Dramatisch ist es nicht, weil die 31 Liter Regen eben nicht genug ist, aber immerhin ist der Boden gut durchnässt. Sehr lange wird es wohl nicht reichen. Dafür ist die Luft wunderbar frisch und irgendwie staubfrei.

Auf ein Foto klicken um die Galerie zu öffnen

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.