Ostern steht vor der Tür

AguaAmarga014

Sonnenuntergang über dem Nationalpark

AguaArmaga008

Alte Agavenblüte

AguaAmarga009

Treibende Agavenblüte

AguaArmaga010

Felsen in der Rambla

AguaArmaga011

Wir fragen uns wo das Wasser her kommt

AguaArmaga012

Erstaunlich wie lange es hier blüht

AguaArmaga013

Wasserbecken im Fels

AguaArmaga015

Vollmond!

AguaArmaga016

Seenebel in Agua Armaga

Wir stehen wieder am Meer, es ist herrlich die frische Seeluft in unsere Lungen zu lassen. Bei Pedro waren wir gerade mal 3 Kilometer entfernt, aber das Klima ist dort ein ganz Anderes, aber es war auch wunderschön dort. Der Kupplungsgeberzylinder ist unter etwas gerfriemel getauscht. Wir waren außerdem noch auf dem Wochenmarkt in Carboneras und haben Perdos sauleckeren Käsekuchen weggemüffelt.
Heute Morgen, den Wecker hat Heike zu einer unschlagbar grausamen Zeit bimmeln lassen, sind wir in Pedros Golf-Kombi gerutscht und sind mit ihm nach Carboneras zum Markt gefahren. Der Golf wurde in einer kleinen Gasse genau vor einer Garageneinfahrt geparkt, es ist die Einfahrt vom Bäcker bei dem wir zum Kaffe einkehren und er kennt Pedros Auto und weiß das er nicht lange bleibt. Wir schlendern über den Wochenmarkt und versorgen uns reichlich mit ausgesprochen leckerem Gemüse und phantastischen Oliven. Auf dem Weg zum Auto bimmelt Pedros Handy und der Bäcker ruft wegen dem geparktem Golf an. Heute ist der 16te des Monats und parken darf man ab der zweiten Monatshälfte nur auf der anderen Straßenseite. Der Golf wird schnell beladen und auf die andere Seite gefahren. Jetzt kommt zwar Keiner mehr durch, weil noch ein auf-der-verkehrten-Seite-Parker dort steht, aber das juckt Pedro nicht und uns noch viel weniger. Wir kehren also beim Bäcker auf einen leckeren Kaffee ein und klönen mit dem Chef, na ja, mehr Pedro, wir bekommen auf dem Handy aber ein Bild von seinem Wohnmobil zu sehen und ein kleines Video über seine leckeren Kuchen die er am Wochenende anbietet, alle Achtung, eine äußerst umfangreiche Auswahl! Gestärkt fahren wir noch bei einer Ferreteria rum, ein Eisenwarengeschäft die es bei uns leider so gut wie nicht mehr gibt. Das Bastlerherz schlägt bei solch einem Anblick wirklich richtig hoch und es wird uns so richtig bewusst wie öde unsere Baumärkte sind. Hoffentlich bleibt das noch so in Spanien!
In der Rambla waren wir natürlich auch noch einmal, nein heute nicht, es war gestern und es ist wieder so richtig toll dort. Die paar Pflanzen, die Felskreationen, die Spuren des Wassers sind so etwas von beeindruckend und strahlen eine ungeheure Anziehungskraft auf uns aus, es ist schon irgendwie magisch!
Wir sind gespannt was wir morgen unternehmen, wir werden wohl auf jeden Fall über Ostern hier bleiben, denn es wird voll werden. Heute ist es schon richtig belebt und die Menschen tummeln sich am Strand. Es ist toll die Kinder und auch die Erwachsenen lachen und laut schnacken zu hören, welch ein Gegensatz zu den Rentnern die hier Überwintern, es ist ein richtig frischer Wind! Ja, wir haben es natürlich auch ausgenutzt und sind eine große Runde im Mittelmeer schwimmen gewesen, es war herrlich! Kurz nach dem wir wieder im Wohnmobil sind kommt Seenebel auf und hüllt den Strand und Agua Amarga in eine richtige Suppe ein. Jetzt ist wieder alles klar und wir genießen diesen lauen Abend.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.