Stadtrundgang

Almeria013

Pedro hat in Almeria zu tun und die Gelegenheit nutzen wir, Heike, Ralf und ich, natürlich aus um die Stadt etwas zu erkundschaften. Pedro schmeißt uns irgendwo an einem Café raus mit den Worten da geht euch mal erst mal stärken und dann sehen wir uns irgendwann einmal wieder und schon ist er um die nächste Ecke verschwunden. Es ist ein typisches Café, der Milchkaffe ist saulecker aber drinnen herrscht der übliche Lärm der sich zusammensetzt aus dem spanischen gekeifer, höllenkrachmachenden Kaffeemaschinen und obendrauf scheint der Kellner mit dem Geschirr noch gegen den Krach an zu scheppern. Gestärkt machen wir uns  dann mal an die Stadtbesichtigung und da wir alle eher Landeier sind denn Stadtanbeter, kämpfen wir uns zum Meer hin. Es ist sehr dunstig und gerade dieses fahle Licht lässt die alte Erzverladestation und das Mahnmal für die im KZ Mauthausen umgebrachten Almenserianer in unwirtlichem Licht erscheinen. Nach dem wir die Hauptstraße hochgelatscht sind biegen wir nach Links ab zum Stadtrand und stehen plötzlich vor der Alcazaba, eine mächtige Wehranlage aus den Zeiten als hier die Araber das Sagen hatten. Wir besichtigen dieses riesige Bauwerk aber nicht weil uns die Gassen mit den alten Häusern und den vielen Katzen einfach nur faszinieren. Ralf ist hier richtig in seinem Element. Es gibt Motive ohne Ende! Später wieder in der Nähe des Hafens angekommen stößt Pedro zu uns und er zeigt uns einige tolle Ecken und schleppt uns letztdendlich in die Casa Puga. Die Casa Puga ist eine alte Tapasbar und der Besitzer behauptet stolz das es hier die erste Tapas gegebenhaben soll. Es war eine Scheibe Serranoschinken aus Trevélez auf ein Weinglas gelegt, damit die Fliegen sich dort nicht besaufen konnten. Wir sind also das erste mal in unserem Leben in einer Tapasbar und meine Rationes Chipirones müffel ich genüsslich weg und auch von Pedros Schafskäse mit Mandeln darf ich mir noch ein Stückchen einverleiben. Hundmüde trudeln wir irgendwann wieder in La Joya ein und trudeln umgehend ins Bett.

Klicke auf ein Bild, so wird sich die Galerie öffnen

 

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.