Strandleben und etwas basteln

AguaArmaga002

Die Rambla in Agua Armaga zum Plomo

Nach einer kleinen Pause habe ich endlich mal wieder Zeit etwas im Blog zu schreiben. Wir sind nach Almerimar hoch gefahren und haben Frank dort getroffen. Jeden Abend haben wir zusammengesessen und ausgiebig geklönt. Das hat dann natürlich Priorität vor dem bloggen.
Normalerweise wäre ich nicht nach Almerimar gefahren, der Name klingt schon irgendwie nach lückenloser Bebauung. Es ist aber nicht so, nur ein wenig. Wo Frank genau steht wissen wir nicht und so klappern wir den Küstenweg ab und finden ihn auf einem großen Parkplatz der mit Wohnmobilen vollgestopft ist. Wir zwängen uns zwischen Zwei und peilen mal die Lage. Franks 508 steht ganz vorne an der Promenade mit Meerblick und ich mache dort auch noch ein Plätzchen für uns aus. Und da haben wir ein paar Tage gestanden und das Strandleben genossen. Besonders klasse finde ich das die Duschen angestellt sind, so kann ich nach dem baden das Salzwasser gut los werden. In der City bummeln wir auch gerne rum, trinken gemeinsam einen Kaffee, kaufen ein oder lassen unsere Wäsche schrankfertig waschen. Irgendwas hat Almerimar. 🙂
Vorgestern sind wir dann in Richtung Agua Amarga aufgebrochen weil Franks 508 Probleme mit den Bremsen hat. Vorher natürlich ein Pflichtbesuch bei Lidl! Jetzt sitzen wir wieder in der Pampa und es ist saugeil hier. Diese Ödnis hat etwas was ich nicht beschreiben kann, sie zieht uns wie magisch an. Unser Schrauberplatz ist auch nicht zu verachten, zwischen einem alten Unimog, einem Setra S11 und anderem netten Krempel. An solchen Plätzen schlägt unser Herz immer viel höher!
Jetzt haben wir unser Abendeis verspiest und sind hundemüde.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.