Veränderungen

Die Sonne geht über der Hallig Nordstrandischmoor unter

Wir wohnen jetzt auf der Halbinsel Nordstrand im Weltnaturerbe Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer! Nein, nicht als Tourist mit dem Wohnmobil, sondern so richtig mit Pött und Pann und Bett und Sofa.

Vor ein paar Jahren wäre für mich ja noch eine Welt zusammengebrochen aber durch die Seminare und eine neue Sichtweise auf das Leben hat es so eine wunderbare Wendung genommen und so sitze ich jetzt in der Küche am Fenster und schaue ab und an einmal heraus zu den Schafen auf der Weide die bei der aufgehenden Sonne genüsslich grasen.

Was ist den jetzt überhaupt passiert?
Als wir vorletztes Jahr im Spätherbst aus der Bretagne zurückkamen dreunten sich bereits die ersten dunklen Wolken über unserem zu Hause in Bad Oldesloe. Zuerst sollten nur die Garagen abgerissen werden und zum Schluss kristallisierte es sich heraus das das ganze Umspannwerk aus technischen Gründen neu gebaut werden muss.
Wir hatten ja aber Zeit und auch noch etwas Hoffnung das es vielleicht doch nicht so kommen würde.
Dann aber, die ersten Tiefbauarbeiten hatten bereits begonnen, trudelte die Kündigung im Januar ein.
Wir hatten zum Glück 11 Monate Zeit uns eine neue Bleibe zu suchen.
Eigentlich wollten wir ja nach Flensburg ziehen und hatten da bereits eine nette Wohnung gleich um die Ecke von unseren Freunden an der Friesischen Straße. Heike fand dann aber eine Anzeige in Ebay Kleinanzeigen auf Nordstrand. Wir beschlossen uns kurzerhand die Wohnung einmal anzuschauen und es passte, wir waren beide begeistert, obwohl es viel zu tun gibt aber die Miete ist unschlagbar günstig.
Tja, und so sind wir Nordfriesen geworden.

Es war eine ganz schön harte Zeit denn wir hatten in den 23 Jahren wirklich viel Kram angehäuft den man irgendwann vielleicht einmal wieder gebrauchen könnte. Jetzt ist ganz viel von dem Zeugs beim Schrotthändler, auf der Entsorgungsstation oder bei neuen Besitzern gelandet. Nur einen kleinen Teil konnten wir mitnehmen weil wir hier nur die Wohnung haben. Es hat aber alles bestens geklappt und nachdem die Küche, die wir glücklicherweise mitnehmen konnten, so weit fertig haben das sie Einsatzbereit ist, können wir uns etwas zurücklehnen und „kommen“ erst einmal auf ehemaligen Nordseeinsel Nordstrand an.

Dieser Beitrag wurde unter So leben wir veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.