Von Felsen, Ufern und dem Blick in die Ferne.

Gedanken zum Leben

Umringt von Felsen, der Blick in die Ferne bleibt Dir verwehrt, nur graue schemenhafte Umrisse füllen Deinen Blick. Es engt dich ein, kein kreativer Impuls dringt aus Dir hervor. So kann Dein Leben aussehen aber Du hast es in der Hand es zu ändern. Heraus aus dem Jammertal und hinein in das Leben. Lass das Alte, Gewohnte hinter Dir. Es hat Dich fast dein ganzes Leben eingeengt, es hat dich umschwärmt und eingelullt obwohl ganz tief in Deinem Inneren etwas steckt das heraus möchte. Etwas buntes, etwas schillerndes, das was du als Kind gelebt hast und du im erwachsen werden vergessen hast, nein es wurde Dir abgewöhnt denn es passt nicht in die heutige Zeit , so jedenfalls meinen wir, das meint die Gesellschaft. Lass einfach die Hüllen fallen und sei das was du sein möchtest, ein Pirat, ein Clown, vielleicht auch Pippi Langstrumpf? Das alles darfst du sein, du musst es nur zulassen! 😉

Wenn Du an einem Ort bist an dem Du auf das Meer blicken kannst dann erfüllt dich ein Hauch von Ruhe, denn die Weite die Du erfährst erstreckt sich auch auf Dein Inneres, es weitet sich aus und eine wohlige Wärme, eine Wärme die du nur hier am Meer oder auf einem Berggipfel erfahren kannst. Es ist die Wärme der Unendlichkeit, es ist die Wärme des weiten Universums, der Leere und zugleich auch der Fülle des Gesamten.

Du kannst diese grauen Felsen die Dich umringen, die Dich eingrenzen nicht entfernen, du kannst sie nicht wegfegen das würde nur Deine Kraft kosten und dich zerbrechen lassen. Du kannst sie aber überwinden oder du änderst einfach deinen Kurs und wirst so einen Weg finden der um die grauen Felsen herumführt. Nur Du musst den ersten Schritt gehen, Du musst aktiv werden und auf stehen. Dein Leben ist begrenzt und es ist dafür da gelebt zu werden, so wie du es Dir als Kind vorgestellt hast. Alles andere um Dich herum sind nur Ketten die Dich fesseln und Dir ein Leben bescheren das du eigentlich gar nicht leben möchtest!

Stelle einfach mal deine materiellen Dinge und Wünsche in Frage und schaue tief in Dich hinein und komme so zur Ruhe, erkenne was für Dich wirklich wichtig ist, nur für Dich, nicht für die Anderen!
Du lebst Dein Leben, für Dich und Deine Familie.
Versuche einfach mal zu reduzieren anstatt anzuhäufen.
Räume auf und lass los was du bisher meintest besitzen zu müssen, nicht nur materiell, sondern auch auf der geistigen Ebene!
Du wirst merken wie befreiend es sein kann.
Habe keine Angst den Anderen gegenüber, denke immer daran: Es ist Dein Leben und nicht das der Anderen!
Vielleicht geht auch der eine oder andere aber wahre Freunde, die du vielleicht niemals als diese erkannt hast werden immer zu Dir stehen, auch in nicht so Guten Zeiten.

Mache etwas daraus, denn deine jetzige Lebenszeit ist begrenzt!

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.