Wohnmobile

Die Wohnmobil Story

Unser schönstes Hobby ist das herumziehen mit unserem selbstausgebauten Wohnmobil.
Wir sind vollkommen frei in unseren Entscheidungen, brauchen uns nach Niemandem richten und wenn es uns nicht mehr gefällt gehen wir wieder auf die Reise.

Wohnmobile selber ausbauen? Wer macht denn so etwas noch? Die kann man doch fertig kaufen! Klar, kaufen kann man alles aber etwas Besonderes zu haben, individuell gestaltet und alles selbst gemacht das ist es worauf es ankommt, das ist der große Unterschied.
Natürlich muß man Spaß daran haben, viel Geduld, etwas handwerkliches Geschick und etwas Platz.

Chronologie

Hector, Mercedes-Benz 207 D

HectorCevennen002

Hector in den Cevennen

Angefangen hat es 1984, wir hatten bis dahin einen kleinen Wohnwagen. Da wir aber Surffanatiker waren, mußte ein Wohnmobil her. Wir kauften uns also einen Mercedes 207 (Bremer Baureihe). Es war ein ehemaliges Brötchenauto. Es wurde mit einem Hochdach ausgestattet und nach und nach wurde er unser „Hector“, wie wir Ihn nannten. Weiter

Rødspøtter, Mercedes-Benz 508 DG

Rodspotter011_800

Rødspøtter im Winter

Nachdem sich unsere Freundin einen 608 Alukoffer gekauft hatte gingen wir auch auf die Suche nach einem etwas geräumigeren Wagen. Schnell fanden wir in einem Regionalblatt einen 508 DG (Düsseldorfer Baureihe) mit einem Aluaufbau. Es war ein ehemaliges Verkaufsfahrzeug und zu einem Wohnmobil umgebaut. Es war das einzige Wohnmobill das wir nicht selber komplett ausgebaut haben.  Die Inneneinrichtung wurde nur etwas angepasst und restauriert wurde auch kräftig. Weiter

Laster, Mercedes-Benz 608 D

Laster002

Laster in der Bretagne

Irgendwie war der 508 aber nicht so unser Ding, da man zu viele Kompromisse einging. Zufällig hatte sich ein Bekannter einen 608 (Düsseldorfer Baureihe) mit Alukoffer gekauft um ihn auszubauen, da er aber sein Haus umbauen wollte, fehlte Ihm die Zeit. Er nutzte ihn nur als Transportwagen. Wir kauften Ihn also, obwohl er nicht die gewünschte Länge hatte. Es wurde wieder ziemlich restauriert, die Hebebühne abmontiert und ein Alkoven auf das Fahrerhaus gesetzt.  “Laster” war das ganze Jahr über in Betrieb, wir waren also so oft es die Freizeit zuließ mit ihm unterwegs.
Am liebsten waren wir in Frankreich in der Bretagne. Da fühlen wir uns am wohlsten!
Im März 2003 haben wir ihn an einen guten Freund weitergegeben. Weiter

Avalon *, ein Mercedes-Benz LK 814

Avalon001

Avalon bei uns auf dem Hof

Avalon*, ein LKW der Firma Mercedes Benz, Typ 814 LK (Wörther Baureihe).
Avalon ist uns quasi über den Weg gelaufen, er war das passende Fahrzeug zum richtigen Moment und zu der Zeit. Der Alukoffer war wirklich sehr lang und auch sehr hoch, das war dann auch der Grund warum wir uns nach ein paar Jahren wieder von ihm getrennt haben.
Weiter

Polilei

Polilei005

Unsere Polilei

Eigentlich ein Spontankauf, ein kleiner Mercedes-Benz 508 der Berliner Polizei, in Fachkreisen auch “Bullenwanne” genannt.
Wir haben ihn ein paar Jahre als PKW genutzt. Ein Wohnmobil ist er aber nie geworden. Leider ist er samt Behausung ein Raub der Flammen geworden.

Tir Na N-OG **, Mercedes Benz LK 814

Tir001

Tir Na N-Og in seiner aktuellen Lackierung

Die Jahre des Wohnmobilausbaus sind jetzt vorüber und wir Reisen unbeschwert mit unserem Tir Na N’OG.
Weiter

 

 

 

 

 

*Avalon Die Apfelinsel oder auch Nebelinsel. Nur Eingeweihte können den Weg durch den Nebel zur Insel finden
** Tir Na N-Og Land der ewigen Jugend, die Anderswelt
Die Namen stammen aus der keltischen Mythologie, die besonders in der Bretagne gepflegt wird.