Avalon, Mercedes LK 814 D

Als Heike von Spanien zurück kam hat sie zwischen Bremen und Hamburg einen tollen 814er Möbelkoffer bei einem Händler gesehen. Wir hatten nicht lange gefackelt und irgendwann stand er bei uns zu Hause auf dem Hof.

Wir hatten uns viel vor genommen und große Pläne für die Zukunft. Heike wollte Avalon gerne für sich haben und quasi als Strickmobil nutzen und ich wollte mir den 809 fertig machen. Wenn ich heute darüber nachdenke muß ich immer wieder schmunzeln. Aber die Voraussetzungen waren damals auch ganz anders. Heutzutage ist ein Betrieb von zwei alten Wohnmobilen viel zu kostspielig. Aber es war eine Erfahrung wert und die Geschichte ist ja noch lange nicht zu Ende

Wir haben Avalon, gemeinsam mit unserem Freund Tony, komplett selber ausgebaut. Er war vom Ausbau her schon optimal aber im Fahrbetrieb zeigten sich die Nachteile seiner Dimension.

Die knapp neun Meter Länge, gepaart mit 2,5 m  Breite, 3,7 m Höhe und der lange Radstand sind abseits der Autobahnen und Schnellstraßen einfach zu unbeweglich und so hatten wir uns entschieden doch wieder umzusteigen und so verkauften wir den Avalon nach einigen Jahren wieder und haben uns den Tir Na N’Og, die etwas kleinere Variante ausgebaut.

In der folgenden Galerie sind Fotos vom Ausbau und auch von einigen Reisen ohne auf die Einzelheiten weiter einzugehen wie wir es in unserer alten Homepage gemacht haben

Habt also viel Spaß mit den Bildern